sylter-royal sylter-royal sylter-royal sylter-royal sylter-royal sylter-royal

Die Herkunft unsere Setzlingsaustern

Auch Kulturaustern vermehren sich ohne menschliche Eingriffe, allerdings bedarf es professioneller Verfahren, damit diese auch wirtschaftlich nutzbar gemacht werden können. Aus diesem Grund haben sich Fachbetriebe („Hatcheries") auf die Aufzucht der Jungaustern spezialisiert: Sie sorgen dafür, dass es den Abnehmern - also den Betreibern von Austernaufzuchten - niemals an gesundem Nachwuchs fehlt.

Sylter Royal - Labor
Millionen von Winziger Austerlarven färben das Wasser braun.

Bei der Aufzucht der Jungaustern sollte man wissen, dass jedes Tier ein freischwimmendes Larvenstadium durchläuft und sich erst nach etwa zehn Tagen an dafür geeignete Untergründe anhaftet: Die Austernzucht verwendet hierfür z.B. Dachfirstziegel oder auch Schieferplatten (so genannte „Kollektoren"), in der freien Natur wären dies Steine, abgestorbene Muschelschalen oder einfach alles, was den kleinen Austern im strömungsreichen Meer einen sicheren Halt geben kann.

Sylter Royal - Austernvergleich
Austern können zu einer enormen Größe anwachsen

Sobald die Jungtiere sich einmal festgesetzt haben, dürfen sie in den Hatcheries bis zu einer Größe von etwa 15-30 Gramm heranwachsen - etwa ein Jahr braucht jede Auster dafür. Nach diesem Zeitraum ist das kleine Schalentier sozusagen „aus dem Gröbsten" heraus. Die Jungaustern werden dann an jene Betriebe verkauft, welche sie schließlich bis zur Marktreife von ca. 80 Gramm hegen und pflegen: Dies dauert mindestens zwei Jahre - wie bei unserer Sylter Royal.